Lebensmittel aus der Region und ökologische Erzeugung - ein Widerspruch?

23.10.2017 - 24.10.2017, Hamminkeln

Biologisch erzeugte Lebensmittel erfreuen sich einer derartigen Nachfrage, dass der Bedarf aus heimischer Produktion nicht gedeckt werden kann. Die Belastungen der Umwelt durch lange Transportwege werden durchaus als problematisch wahrgenommen.

Lebensmittel aus der Region werden zum neuen Verkaufssegment. Eine Erzeugung nach EU-Bio-Standard oder einem der anderen Bio-Labels ist damit jedoch häufig nicht verbunden.

  • Welche Prioritäten sollte ich als Verbraucher setzen?
  • Können kommunale Ernährungsräte hier Nutzen stiften?
  • Welche Kriterien sollten vielleicht sonst noch Berücksichtigung finden?
  • Lässt sich regionale und ökologische Erzeugung auf die Dauer stärker in Einklang bringen?

Auf einen Blick

Beginn der Veranstaltung
23.10.2017, 13:30 Uhr
Ende der Veranstaltung
24.10.2017, 12:30 Uhr
Ort
Akademie Klausenhof
Klausenhofstr. 100
46499 Hamminkeln
Veranstaltungsnummer
KA-231017-1
Kosten
70 Euro (inkl. Unterkunft und Frühstück) bzw. 40 Euro (ohne Unterkunft und Frühstück)
Anmeldeschluss
kein Anmeldeschluss
Thema
Fachkonferenzen und Themenkurse, Kommunalpolitik
Zielgruppen
Politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger
Veranstaltungstyp
Fachkonferenz

Methoden

Vortrag, Praktische Übung, Diskussion

Ansprechpartner

Dr. Mechthild Scholl Wissenschaftliche Mitarbeiterin Tel. +49 2241 246-4427 Fax +49 2241 246-54427 mechthild.scholl@kas.de
Margit Ramackers Sachbearbeiterin Tel. +49 2241 246-4225 Fax +49 2241 246-54225 margit.ramackers@kas.de

Achtung

Diese Veranstaltung wurde storniert.