Expertenbeitrag

Personal Branding – Wie erschaffe ich meine eigene Marke?

Wer in der Politik erfolgreich sein möchte, braucht Aufmerksamkeit. Um auf dem politischen Parkett, in der Öffentlichkeit und in den sozialen Medien gehört und wahrgenommen zu werden, ist eine gezielte, stimmige und authentische Kommunikation wichtig. Deshalb mein Rat: Entwickeln Sie Ihr unverwechselbares Profil. Entwickeln Sie Ihr ‚Personal Brand‘ und etablieren Sie sich langfristig zu einer erfolgreichen Marke! Es geht dabei darum, sich als Person in einer bestimmten Art und Weise in den Fokus zu setzen, sich als Mensch in den Vordergrund zu rücken und die eigene Person als Marke zu etablieren.

Warum das so wichtig ist?​​​​​

Eine Marke transportiert Vertrauen, gibt der Zielgruppe eine Identifikationsmöglichkeit und stiftet Wiedererkennungswert. Ihre eigene Marke hilft dabei, ein positives und wohlwollendes Bild in den Köpfen der Zielgruppe auszulösen, die Reputation nachhaltig zu verbessern und Ihr Renommee zu steigern.

Es geht also darum, mit Glaubwürdigkeit, Überzeugungskraft und Authentizität aufzutreten und sich idealerweise durch ein Alleinstellungsmerkmal von der Masse, von anderen, von Mitbewerberinnen und Mitbewerbern positiv abzuheben, einen Wiedererkennungswert zu schaffen und sich zu vermarkten.

Sein ‚Personal Brand‘ zu entwickeln, bedeutet einen intensiven Prozess zu durchlaufen, es erfordert in erster Linie eine Auseinandersetzung mit sich selbst als ganzheitliche Persönlichkeit – beruflich, persönlich und privat. Die Erstellung eines ‚Personal Brands‘ ist individuelle Maßarbeit. Es ist ein Prozess der Selbstreflexion, der weit über die Betrachtung der eigenen Fachkompetenz hinaus geht und einen hohen Erkenntnisgewinn zur eigenen Person bewirkt und der Spaß macht! Sie gewinnen Klarheit darüber, wer Sie sind, wofür Sie stehen und wie Sie wahrgenommen werden wollen.

All diese Fragen wollen beantwortet sein, um sich als Persönlichkeit nach innen zu stärken, eine innere Handlungsanleitung zu erhalten und sie nach außen kommunizieren zu können.

Sobald Klarheit über diese Fragen herrscht, geht es in eine zweite wichtige Runde:

  1. Was möchten Sie mit Ihrem ‚Personal Brand‘ genau erreichen?​​​​​​
  2. Welche Wahrnehmungen und Außenwirkungen streben Sie an?
  3. Welches Alleinstellungsmerkmal hebt Sie von Mitbewerberinnen/Mitbewerbern bzw. der Konkurrenz ab?
  4. Was sind Ihre Botschaften für Ihre Zielgruppe?

Wenn alle Fragen beantwortet und Ihre Ziele definiert sind, geht es darum, ins Handeln zu kommen: Ihre Persönlichkeit und Kompetenz können nur als Marke wahrgenommen werden, wenn Sie sich zeigen und „auffindbar“ sind. Definieren Sie Schritte (Maßnahmen und Aktivitäten), die die Zielerreichung unterstützen und denken Sie darüber nach, welche Kommunikationskanäle genutzt, welche Kontakte mobilisiert und wie Netzwerke aktiviert und erweitert werden.

Es gibt zahlreiche Wege, sich selbst und Ihre Marke zu kommunizieren: Printmedien, Rundfunk, Fernsehen, Onlineportale, Profile (XING, LinkedIn), Social Media, Newsletter, Vorträge oder Publikationen. Besonders über soziale Medien lassen sich Ihre Kontakte erhöhen und eine große Reichweiter erzielen. Klären Sie für sich, welche Wege/Kanäle zu Ihnen passen und welche Sie benutzen möchten. Beachten Sie gleichzeitig, welche Kommunikationskanäle Ihre Zielgruppe nutzt. Es geht nicht nur um Reichweite, sondern vielmehr darum, Ihre Zielgruppe mit Ihren Botschaften und Themen zu erreichen. Positive Effekte wird es nur geben, wenn Sie und Ihre Zielgruppe auf denselben Kanälen unterwegs sind und Ihre Botschaften bei eben dieser Zielgruppe ankommen und wirken.

Am Ende des Prozesses haben Sie also maximale Klarheit über sich selbst und über das was Sie wollen und anstreben. Das Bewusstsein darüber ermöglicht den systematischen Aufbau einer Strategie, um Ihre Botschaften nach außen zu kommunizieren. So nähern Sie sich langsam aber sicher der Bildung Ihrer eigenen Marke.

Ein Hinweis zum Schluss: Nicht viele Menschen erstellen für sich in einem bewussten Prozess ein ‚Personal Brand‘ – nutzen Sie diesen Fakt für sich!

 

Über die Autorin:

Susanne Kamp ist Moderatorin, Coach und Trainerin für Führungskräfte sowie Politikerinnen und Politiker. Im Mittelpunkt all ihrer Coachings steht die Selbstreflexion als Grundlage für nachhaltigen und messbaren Erfolg. ​​​​​​​

Um einen Kommentar zu hinterlassen, melden Sie sich bitte hier an.

Empfohlene Beiträge

Expertenbeitrag
Dr. Stefan Hennewig
Expertenbeitrag
Christian Meyer
Expertenbeitrag
Jakob Wöllenstein & Team Auslandsbüro Belarus (KAS e.V.)
Expertenbeitrag
Egon Huschitt
Expertenbeitrag
Dr. Jochen Roose