Lernmodul 1 – Die Rolle des Staates

Eine Wirtschaftsordnung weist dem Staat bestimmte Aufgaben zu, um staatliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Ziele in Einklang zu bringen. Im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft bedeutet dies, dass der Staat die Aufgabe erhält, politische Korrekturen vorzunehmen und auf den sozialen Ausgleich hinzuwirken.
 

Vor diesem Hintergrund werden die Bereiche Gesellschaft, Politik und Markt in den Blick genommen, um der Frage nachzugehen: Warum und wann greift der Staat in den Markt ein? Dabei muss zunächst geklärt werden, welche Aufgaben und Ziele Staat und Wirtschaft verfolgen. Die Lerneinheit erläutert Grundlagen der Wirtschaftspolitik und zeigt die verschiedenen Möglichkeiten des Staates auf, in das wirtschaftliche Geschehen einzugreifen. Abschließend widmet sich die Einheit der Funktion des Marktes. Dieses Lernmodul geht der Rolle des Staates im Kontext der Sozialen Marktwirtschaft nach und erörtert darüber hinaus auch den allgemeinen Zusammenhang von Staat und Wirtschaft.

 

Lernziele/Kompetenzbereiche

  • Du kennst die grundlegenden Zusammenhänge zwischen Staat und Wirtschaft.
  • Du kennst die bedeutenden politischen Entscheidungen zur Sozialen Marktwirtschaft.
  • Du weißt, welche wichtigen Aufgaben und Rollen der Staat übernimmt.
  • Du weißt, was unter Angebot und Nachfrage zu verstehen ist. 
  • Du kannst einen Konjunkturzyklus erklären.